Offizieller Leroux Blanc Onlineshop
Kostenfreier weltweiter Versand

Magazin

Die Uhr muss natürlich zum Handgelenk passen. Wer ein schmales Handgelenk hat, hat mitunter Schwierigkeiten, eine Armbanduhr zu finden, die gut sitzt und auch optisch gut am Arm aussieht.
Damit eine Uhr richtig tickt, darf eines sicher nicht fehlen: die Liebe zum Detail. Das Handwerk eines Uhrmachers verlangt daher eine große Portion Fingerspitzengefühl, außerdem Interesse an feinmechanischen Zusammenhängen.
Heutzutage sind Uhren mehr als Zeitanzeiger. Sie sind modisches Accessoire, Wertanlage und das Aushängeschild des Trägers. Damit das so bleibt, müssen sie gepflegt werden. Der nachfolgende Artikel gibt fünf Tipps für ein langes Uhrenleben.
Mode und Accessoires sind eng miteinander verbunden, ergänzen sich perfekt und stehen für einen unverwechselbaren Lifestyle. Fashion- und Lifestyle-Uhren erfüllen den Anspruch, Outfits ein modisch spannendes Finish zu verleihen.
Zu Beginn war die Uhr ein Hilfsmittel mit nur einem Zeiger. Viel später entschloss man, sich der Uhr oder besser dem Zifferblatt mehr Zeiger zu geben.
Mechanische Uhren verzichten auf Batterien und schonen so die Umwelt. Die luxuriösen Zeitanzeiger sind seit jeher beliebte Sammlerstücke, weshalb der Wert mancher mechanischer Vintage-Uhren über die Jahre gestiegen ist.
Vor bald 200 Jahren, am 18. April 1827, hatte Goethe mit seinem Assistenten Eckermann eine Spazierfahrt vor die Tore Weimars unternommen. Dabei waren sie gut gewachsenen Pferden begegnet und der Dichter hatte die Unzulänglichkeit der "Ästhetiker" bemängelt, welche umsonst versuchen würden, Schönes durch Abstrakta zu fassen.
Uhren gehören zu den am meisten gesammelten Waren, die jedes Jahr verkauft werden. Dies gilt insbesondere für feine mechanische Uhren, die für ihre Qualität, ihr Design und ihren Zustand geschätzt werden. Luxusuhren werden seit langem als "Investition" betrachtet, weil sie ein langlebiger, tragbarer Zeitmesser sind, der seinen Wert besser behält als viele andere Arten von Anlagen.
Es ist erstaunlich, welch raffiniertes und präzises technisches System dazu führt, dass eine Uhr funktioniert. Für die meisten Menschen ist es selbstverständlich, ja geradezu banal, dass eine Uhr die exakte Zeit anzeigt. Doch wirft man einen Blick in das Innere einer Uhr, so erhält man faszinierende Erkenntnisse in die kluge und komplexe Konstruktion, die dazu führt, dass die richtige Zeit angezeigt wird.
Dies könnte als das schlechteste Jahr aller Zeiten für die Schweizer Uhrenindustrie gelten. Zudem sind die Exporte um 25 Prozent zurückgegangen, der schlimmste Rückgang seit 80 Jahren. Angesichts der Tatsache, dass Fabriken geschlossen und die Produktion für drei Monate gestoppt wurde, ist das jedoch nicht überraschend. Trotz der Pandemie haben jedoch die meisten - aber nicht alle - Marken in der Schweiz weiter innoviert und Hunderte von neuen Designs eingeführt. Das hat den Markt interessant und die Käufer interessiert gehalten, so dass die Verkäufe wieder angezogen haben. Was haben wir gekauft? Im Folgenden finden Sie sechs Trends, die die Luxusuhren in diesem Jahr bestimmt haben.
Bezahlen Sie bequem mit: